Aktuelles aus der WIR

WIR – Werkstatt für Integration und Rehabilitation gGmbH
Hochwasser: Wie es uns gerade geht …

Hochwasser: Wie es uns gerade geht …

Tja, die Antwort darauf lässt sich schwer sagen und kaum in Worte fassen. Die drei Betriebsstätten der WIR in Hürth und Bergheim wurden von den Wassermassen letzte Woche weitestgehend verschont. Es kann überall weiter gearbeitet werden.

Ein Teil unserer Beschäftigten und Angestellten wohnt im stark betroffenen Erftstadt. Es gibt keinen Personenschaden. Beschäftigte und Angestellte sind unterschiedlich schwer betroffen: das Ausmaß geht von vollgelaufenem Keller bis hin zur Unbewohnbarkeit des Hauses. Straßen sind teilweise zerstört und der ÖPNV lahmgelegt.

Zunächst haben wir dafür Sorge getragen, dass jede/r sicher zu seiner/ihrer Wohnung kommt. In den Fällen, wo das nicht möglich war, wurden Übernachtungsmöglichkeiten gesucht und vermittelt. Alle sind versorgt, haben eine Schlafmöglichkeit, Essen und Kleidung.

Wie groß das tatsächliche Ausmaß der Schäden ist und was dann getan werden muss, wird sich erst noch zeigen. WIR wollen in jedem Fall für alle da sein, uns kümmern und vermitteln.

Besonders schön finden wir die Initiative einiger unserer Beschäftigten aus der WIR Bergheim, die den Flutopfern helfen möchten. Sie haben auf eigene Faust Geld gespendet, davon Hilfsgüter gekauft und zu einer Sammelstelle der örtlichen Feuerwehr gefahren. Herzlichen Dank für dieses besondere Engagement an die Werkstattmitarbeiter/innen!

Artikel bewerten
(31 Stimmen)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung